Kontextspalte

Inhalt

Hautkrebs frühzeitig erkennen

Hautkrebs ist die weltweit am häufigsten auftretende Krebserkrankung. Nicht zuletzt aus diesem Grund haben gesetzlich Versicherte ab 35 Jahre alle zwei Jahre Anspruch auf eine Früherkennungsuntersuchung. In unserer Praxis können Sie das Hautkrebs-Screening durchführen lassen. Wir sind speziell dafür ausgebildet. 

Gute Heilungschancen bei früher Diagnose

Früh erkannt ist Hautkrebs zu nahezu 100 Prozent heilbar. Aus diesem Grund befürwortet auch die Deutsche Krebshilfe das regelmäßige Screening. Ziel ist es, durch das frühe Erkennen von Hautveränderungen einen möglichen Hautkrebs schonender behandeln zu können und eine weitergehende Bedrohung zu verhindern. Außerdem soll Ihnen die mit der Untersuchung verbundene Aufklärung über die Risiken von UV-Strahlung die Möglichkeit geben, selbst besser vorzubeugen.

Untersuchung von Kopf bis Fuß

Beim Hautkrebs-Screening wird die gesamte Hautoberfläche genau betrachtet, um verdächtige Hautveränderungen zu entdecken. Die Untersuchung ist vollkommen schmerzfrei und ohne Nebenwirkungen. Die Kosten werden von den Krankenkassen für Patienten ab 35 Jahren alle zwei Jahre übernommen.

Der Mittelweg zwischen Schutz und Schaden

Eine braune Haut gilt bei vielen Menschen als Ausdruck von Gesundheit. Für die Haut ist das Aufbauen von Bräune jedoch ein Schutz gegen schädliche Bestrahlung – sei es von der Sonne oder im Solarium. Die Haut altert durch Sonnenstrahlen schneller, was als Nebenwirkung meist nicht gewünscht ist. Wer sich schützen möchte, sollte auf Solarien verzichten. 

Sonnenlicht hat jedoch auch positive Effekte: Es unterstützt den Körper in der Produktion von Vitamin D, es stimuliert die Abwehrkräfte sowie Atmung, Durchblutung und Stoffwechsel. Wichtig ist sich so zu schützen, dass es nicht zu einem Sonnenbrand kommt. Sie sollten die intensivsten Sonnenstunden zwischen 11 und 15 Uhr meiden. Kurze Aufenthalte zu den übrigen Zeiten sind zu bevorzugen. Außerdem empfiehlt sich lange Kleidung – insbesondere bei längeren Aufenthalten draußen. Die Augen sollten mit einer entsprechend ausgestatteten Sonnenbrille geschützt werden.

UV-Index gibt gute Empfehlungen

Der UV-Index gibt Anhaltspunkte dafür, wie Sie sich vor der jeweils aktuellen Sonneneinstrahlung schützen sollten. In den Monaten von Oktober bis März erhalten Sie im Internet meist Monatsprognosen; jetzt finden Sie online Vorhersagen für jeweils drei Tage sowie aktuelle Messwerte. Bei niedriger Strahlung (UV-Index bis einschließlich 2) ist kein Schutz erforderlich. Darüber hinaus werden unterschiedliche Schutzmaßnahmen empfohlen. Die entsprechenden Informationen finden Sie zum Beispiel hier zusammengefasst: www.wetteronline.de

Kontextspalte

Kontakt

Praxis Gondolatsch & Kollegen
Berliner Straße 29
53859 Niederkassel

Kontakt
Telefon0 22 08 . 66 55
Fax0 22 08 . 7 42 82

info@remove-this.praxis-gondolatsch.de 

Anfahrt

Unsere Sprechzeiten

MO08:00-13:0015:00-18:00
DI08:00-13:00 15:00-18:00 
MI08:00-13:00
DO08:00-13:0015:00-18:00
FR08:00-13:00
  

Terminvereinbarung telefonisch unter:
02208 . 6655

Der Weg zu unserer Praxis

Zum Routenplaner