Kontextspalte

Inhalt

Kleiner Bauch mit großen Folgen

Die Krankheit vor der Krankheit behandeln, ist die Devise beim so genannten „Metabolischen Syndrom“. Hinter diesem Fachbegriff stehen vier verschiedene Risikofaktoren, die zu Schäden an den Blutgefäßen führen können – mit erheblichen Folgen. Wir erläutern Ihnen in den kommenden Monaten diese Risikofaktoren, wie sie gemessen werden, und was Sie für Ihre Gesundheit tun können.

Die vier gefährlichen Risikofaktoren

Vier Faktoren werden beim Metabolischen Syndrom zusammen betrachtet:

  • Gewicht
  • Blutfettwerte
  • Blutdruck
  • Zuckerstoffwechsel

Liegen drei dieser vier Faktoren im kritischen Bereich, sprechen wir vom Metabolischen Syndrom. Übergewicht, veränderte Blutfettwerte, Bluthochdruck und ein gestörter Zuckerstoffwechsel sind für sich genommen bereits ein Risiko für die Blutgefäße. Treten mehrere zusammen auf, so steigt die Wahrscheinlichkeit ernsthafter Krankheiten wie Herzinfarkt und Herzkrankheiten, Schlaganfall sowie der Verschluss von Bein-Arterien. Es kann aber auch zu Gicht oder Gallensteinen sowie weiteren Leiden kommen.

Wo Übergewicht am meisten drückt

Als ersten Risikofaktor betrachten wir das Thema Übergewicht. Hier sind nicht alle Personen gleichermaßen betroffen: Beim „Birnen-Typ“ befinden sich die Pfunde im Wesentlichen an Hüfte und Po. Sie sind deutlich weniger gefährdet als die „Apfel-Typen“ mit überflüssigem Gewicht am Bauch. Wie schnell Sie hier in den kritischen Bereich kommen, können sie leicht selbst ermitteln, indem Sie Ihren Bauchumfang messen. Als gefährlich gelten:

  • bei Männern ein Taillenumfang von mehr als 102 cm,
  • bei Frauen ein Taillenumfang von mehr als 88 cm.

Diese Werte sind erstaunlich schnell erreicht. 

Den Body-Mass-Index einfach berechnen

Ergänzend kann der Body-Mass-Index berechnet werden. Dies funktioniert sehr einfach mit Berechnungsprogrammen im Internet, etwa:

Bei der Auswertung werden sowohl Gewicht und Größe als auch Alter und Geschlecht einkalkuliert. Sie erhalten sofort alle Informationen, um Ihren BMI beurteilen zu können.

Bei kritischem Gewicht die anderen
Faktoren prüfen

Sollten Sie bei diesen beiden Kontrollmessungen (Taillenumfang und BMI) Ergebnisse über den empfohlenen Werten erhalten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir prüfen dann die weiteren kritischen Faktoren und geben Ihnen Empfehlungen. Denn unser Ziel ist es, mit Ihnen schon vor der Krankheit aktiv zu werden!

Kontextspalte

Kontakt

Praxis Gondolatsch & Kollegen
Berliner Straße 29
53859 Niederkassel

Kontakt
Telefon0 22 08 . 66 55
Fax0 22 08 . 7 42 82

info@remove-this.praxis-gondolatsch.de 

Anfahrt

Unsere Sprechzeiten

MO08:00-13:0015:00-18:00
DI08:00-13:00 15:00-18:00 
MI08:00-13:00
DO08:00-13:0015:00-18:00
FR08:00-13:00
  

Terminvereinbarung telefonisch unter:
02208 . 6655

Der Weg zu unserer Praxis

Zum Routenplaner